Padelentwicklung

Die weltweit wichtigste Sport-Universität bekennt sich zu Padel!

Padel ist ab dem Wintersemester 2021 im Curriculum der Deutschen Sporthochschule Köln integriert.

Es ist sicherlich ein riesiger Schritt in Deutschland, wenn sich eine der renommiertesten Sport-Universitäten der Welt offiziell zu Padel bekennt. So wird es an der Deutschen Sporthochschule Köln ab dem Wintersemester 2021/22 einen Padel-Kurs für die Studenten des „Bachelor Lehramt“ geben. Die Lehrinhalte sind dabei mithilfe des Head Coaches der DEUTSCHEN PADEL AKADEMIE, Yannik Mann, konzipiert worden. Er wird zudem den Kurs leiten und die Funktion des Lehrbeauftragten übernehmen. Wir haben in zu diesem Meilenstein befragt.

Yannik, was bedeutet es persönlich für dich, jetzt an der Deutschen Sporthochschule, der Uni, an der du selbst studiert hast, einen eigenen Kurs zu leiten?

Für mich bedeutet es, dass ich meinem Ziel Padel in Deutschland groß zu machen ein Stück näherkomme. In der Sport-Entwicklung und Forschung gibt es in Europa meines Wissens nach, keine bessere Institution als die Deutsche Sporthochschule Köln. Ich denke, dass es ein Statement für Padel in Deutschland ist, dass Padel jetzt studiert werden kann. Das erfüllt mich mit viel Stolz und Freude. Ich bin sehr motiviert auf diese spannende neue Aufgabe und voller Tatendrang bei der Planung und Umsetzung meine Handschrift zu hinterlassen.

Wer kann denn jetzt alles studieren?

Studenten des Lehramt-Studiums; Ziel des Kurses ist es, zukünftige Grund-, Haupt-, Gesamt- und Gymnasiallehrern Padel näherzubringen und ihnen zu zeigen, wie sie es im Rahmen des Sportunterrichts durchführen. Ich kann hier Erfahrungswerte aus meiner Arbeit als Trainer weitergeben, da ich selbst schon Padel in einer Sporthalle mit 25-30 Kindern durchgeführt habe. Somit weiß ich welche Herausforderungen auf die Lehrer zukommt.

Inwiefern hast du die Sporthochschule bei der Kurskonzeption unterstützt?

Das Grundgerüst des Kurses stammt von der Sporthochschule und ist angelehnt an den Tenniskurs, der in dem gleichen Modul gewählt werden kann. Die methodischen und didaktischen Grundlagen sind bei Tennis und Padel sehr ähnlich. Ich bin vor allem für die Konzeption und Definition der Inhalte verantwortlich. Die Studenten haben zwei Stunden auf dem Platz sowie zwei Stunden Theorie über 14 Semesterwochen. Die Praxiseinheiten finden in der benachbarten Padelanlage padelBOX statt, dort bin ich schon lange als Head Coach tätig.
Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass aktuell die meisten wissenschaftlichen Arbeiten zu Padel auf spanisch sind. Unsere Aufgabe wird jetzt sein, dies an unsere Studenten zu transportieren und eine eigene deutsche Literatur aufzubauen. Da ist es sicherlich von Vorteil, dass ich fließend Spanisch spreche, da ich u.a. auf Mallorca aufgewachsen bin.

Die Deutsche Sporthochschule Köln hat jetzt Padel in ihr Curriculum integriert.
Head Coach Yannik Mann mit Dr. Philipp Born vom Institut für Vermittlungskompetenz der DSHS

Wie geht es mit Padel an der Sporthochschule weiter?

Das Institut für Vermittlungskompetenz in den Sportarten unterstützt die Idee des Vorantreiben von Padel in Deutschland. Geplant ist für dieses Winter-Semester nur der eine Kurs. In Zukunft wollen wir weitere Kurse für die anderen Studiengänge anbieten. Die Kursgestaltung ist nicht das einzige Projekt, was wir gemeinsam angehen wollen. Es ist angedacht auch die Padel-Trainerausbildungen, welche von der DEUTSCHEN PADEL AKADEMIE konzipiert und angeboten werden, wissenschaftlich zu fundieren und gemeinsam weiterzuentwickeln. Dazu zählt auch die Vergabe von Bachelor- und Master-Thesen zum Thema Padel. Zusätzlich gibt es schon seit 2017/18 eine AG, welche ebenfalls weiter unterstützen werden soll, damit möglichst viele Studenten die Möglichkeit haben Padel zu spielen und sich damit auseinanderzusetzen.

Und was steht bei dir jetzt in der Zukunft an?

Neben dem Lehrauftrag steht die Weiterentwicklung der DEUTSCHEN PADEL AKADEMIE im Fokus. Dort startet in Kürze unsere Workshop-Tour mit Nationalspieler Daniel Lingen quer durch Deutschland. Zudem sind noch weitere Trainerausbildungen sowie perspektivisch Reisen für das Frühjahr vorgesehen. Es ist also eine Menge zu tun.

Vielen Dank Yannik. Wir wünschen dir und deinen Projekten viel Erfolg.

Wenn du mehr von Yannik lesen willst, klicke hier und erfahre, warum der Padel-Trainer eine der wichtigsten Faktoren einer Padelanlage ist.

Gefällt dir was du liest? Dann teile diesen Beitrag!

Alle Kategorien anzeigen

Gefällt dir was du liest? Dann teile diesen Beitrag!